Skip to content

Mail ist kaputt und bedrohlich?

Tach liebe Leser. Hallo, Joachim!

Gerade wieder einmal schneite mir eine Mail ins Postfach, die wohl manche Merkbefreite als "bedrohlich" - oder zumindest als gefährlich, weil kaputt - ansehen würden. Weil sie wohl nicht die Mail lesen, sondern den Anhang öffnen? Die Mail schaute so aus:

 Hallo  :
 Ihr Berater informiert Sie darüber, dass Sie eine wichtige Nachricht erhalten haben.
 Klicken Sie unten auf den Link, um ihn zu lesen

                   Online-Banking

 

 Apple-GmbH / Copyright 2019

 Rechtliche Dokumente  Datenschutz  Impressum

Unten war kein Link, nichts zu klicken, völlig harmlos alles. Nur als ich den an der Mail hängenden HTMüll öffnete (== an einen Browser übergab. Wer macht schon sowas?) schaute der dann so aus:



Da erst war was zum klicken, nicht schon in der Mail.

Was ist also gefährlich:
Die Mail oder der Empfänger, der Anhänge öffnet und in denen rumklickt?



Heißbader bei eBay

Da bestellt man am heiligen Sonntag um 16 Uhr versehentlich ein falsches Lautsprecherterminal. Eigentlich kein Thema, wenn man es so rechtzeitig bemerkt, um den Kauf gut 10 Minuten später zu widerrufen. Eigentlich. Uneigentlich gibt es Händler, die diesen Kaufabbruch zurückweisen, weil sie die Ware schon versendet hätten. Sonntags. Genau in den gut 10 Minuten zwischen Bestellung um 16 Uhr und Bestellstorno um 16:13 Uhr. Hose, Kneifzange!

Muss ich noch dazu schreiben, daß laut DHL-Sendungsverfolgung der Versand erst am Montag stattfand?

Lieferumfang bei Springair

Tach!

Wenn bei einem Angebot des wohl bekannten HiFi-Gebrauchtwarenhändlers Springair nichts Genaueres über den Lieferumfang des angebotenen Artikels steht, was bedeutet das wohl:

a) Es ist selbstverständlich alles dabei, was zum originalen Lieferumfang gehört?
b) Es kann beliebig viel vom originalen Lieferumfang fehlen?

Der gelackmeierte Käufer rechnet mit a) bekommt aber b).

Aktuell bei einem Accuphase DG28: Es fehlte Mikrofonkabel und -Halterung. Obwohl als PIA-Gerät angeboten, fehlte desweiteren das PIA-Zertifikat. Springair meint, was nicht erwähnt sei, sei nicht dabei. Das Netzkabel war übrigens auch nicht erwähnt, aber seltsamerweise dabei …

Nachtrag vom 27. Januar:
Bei zwei von vier Option-Board-Slots fehlt auch noch die Abdeckung. Springair hat es wohl nicht nötig, auch dieses im Angebot zu erwähnen. Woher hat dieser Saftladen eigentlich seinen guten Ruf?

Nachtrag vom 28. Januar:
Jetzt wird die Geschaftsführung - ihres Zeichens ein Marc Zakolowski - höchstpersönlich auch noch ausfallend. Statt eines höflichen Bedauerns über die fehlenden Teile kommt ein

UND NUN NOCH EINMAL, OB SIE ES VERSTEHEN WOLLEN ODER NICHT:

ES GEHÖRT GRUNDSÄTZLICH DAS ZUM LIEFERUMFANG, WAS ANGEGEBEN ODER
ABGEBILDET IST UND NICHT DAS, WAS SIE GLAUBEN, WAS DAZUGEHÖRT!

Mal ganz abgesehen davon, dass Sie das gerät zu einem Spottpreis
erworben haben und Ihnen Wochen nach Erhalt einfällt, dass Ihnen etwas
nicht passt.

Ach ja, sollten Sie bei einer geplanten Rezension nicht bei der
lückenlosen Wahrheit bleiben und zum Beispiel von einer unvollständigen
Lieferung behaupten, werden wir umgehend Strafanzeige gegen Sie stellen.


Strafanzeige gegen einen Kunden, der zu recht einen unvollständigen Lieferumfang reklamiert und den Mangel "Fehlende Slotabdeckungen" anzeigt. Wes Geistes Kind ist dieser Herr Geschäftsführer?