Skip to content

Sendungsverfolgung: Man sollte Amazon eine Merkbefreiung ausstellen

Irgendwie kapieren die Mädels das nicht oder stellen sich absichtlich doof.

Wieder einmal wies die Amazon-Sendungsverfolgung die vorgebliche Zustellung eines DHL-Paketes an eine Postfiliale aus, obwohl sie weder dort angekommen sein konnte (Filiale hatte da noch geschlossen) noch etwa von DHL selbst als zugestellt ausgewiesen wurde. Vorgeblich um 8:33 Uhr zugestellt:



Gleichzeitig - also auch um kurz nach halb Neun - kam eine SMS, die mir freudig mitteilte, meine Amazon-Bestellung sei eingetroffen und abholbereit. Würde ich das Spielchen nicht schon langsam kennen, wäre ich auch diesmal vergebens zur Postfiliale gelatscht. Verarschen kann ich mich alleine, dazu brauche ich kein Amazon!

DHL selbst weist nämlich zur selben Zeit



aus. Nix von wegen "zugestellt". Gerademal auf die Postkutsche geladen. Zugestellt laut DHL wurde erst um 10:37 Uhr:



Fragt man Amazon dazu, warum deren Sendungsverfolgung eine Zustellung ausweist, die definitiv (noch) nicht stattgefunden hat, kommen höchst seltsame Antworten:

Sie haben als Empfangsadresse diese Shop-Adresse eingetragen. Da Zusteller Paket schon in der Postfiliale gelassen hat, ist Status zugestellt.
Um 8:33 Uhr, wie von euch halluziniert?

Wenn wir hier die Information erhalten, dass Ihre Sendung in der Filiale liegt, dann wurde es uns von dem Transportdienst übermittelt. Wir müssen dann auch davon ausgehen das die Ware dort dann auch liegt. Wenn die Schalterbeamten dann das Paket nicht finden können, ist es entweder nicht entdeckt worden, da der Mitarbeiter schon zu viele Pakete in seiner Abstellkammer lagert
Vom Transportdienst wurde der Status "zugestellt" erst um 10:37 Uhr ausgewiesen. Warum halluziniert ihr da von 8:33 Uhr? Wie kommt ihr auf die Idee, die Schalterbeamten - Seit wann gibt es übrigens Beamte bei DHL? - hätten ein Paket in die Abstellkammer gepackt, welches laut DHL selbst noch gar nicht in der Filiale ist?

es tut mir leid, dass Sie Ihre Bestellung immer noch nicht erhalten haben. Um Ihnen weiterzuhelfen habe ich Ihre anfrage überprüft und finde,dass unser Mitarbeiter bereits eine Service-Umfrage erstellt hat. Wir haben eine Zustellerbefragung vor Ort eingeleitet und rechnen am 17 September 2019 mit einem Ergebnis.
Welches Kraut haben die Amazonen da geraucht, wenn man deren falsche Sendungsverfolgung bemängelt, eine Zustellerbefragung einzuleiten?

Eher sollten die mal im eigenen Hause nachfragen, wer da zum wiederholten Male verantwortlich für eine höchst falsche Sendungsverfolgung ist.

Und das Grauen geht weiter. Irgendwie steckt da System hinter:




Mit konstanter Boshaftigkeit:


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!