Archiv für Dezember 2017

Warum muss ich da bloß an Hänschen …

Dezember 22, 2017 - Ulrich Heidenreich

… denken? An den Herrn Hans Scherpenzeel, als er von den Weihnachtsbräuchen in Holland erzählte? Letztendlich aber nicht nur ein "Quergeistesblitz", sondern auch eine Musikempfehlung für eine holländische Band, die wohl Anno 1968/70 völlig vom Rest der Welt ignoriert wurde.

Emmerich: Boote auf der A3?

Dezember 22, 2017 - Ulrich Heidenreich

Da scheint mir jemand altägyptische Boote von der A3 zu räumen. Oder was genau war noch mal ne "Barke"?

Mal schauen, ob hier ein Pinguinzüchter mitliest

Dezember 19, 2017 - Ulrich Heidenreich

Und zwar bitte einer, der mir nicht "Read the Fucking Manpage" an den Schädel wirft, sondern konstruktive Hilfe zur Hand hat. Konkret geht es um "rsync". Machen soll das eigentlich™ nichts Anderes als ein DÖSiges "XCOPY QUELLE\*.* ZIEL /S /D /C" behufs eines Backups. Wie lautet das auf pinguinisch, wenn man gerne rsync statt cp nutzen möchte, weil rsync's --exclude dabei recht hilfreich ist?

Je tiefer ich mich in der Manpage vergrabe, umsomehr raucht mir der Parameterschädel, also brauche ich Beispiele. Davon gibt es reichlich, die aber a) immer wieder anders heißen oder b) zu tödlichen Ergebnissen führen. Wie zum Beispiel das Löschen von Dateien am Ziel, wenn sie auch in der Quelle fehlen. Tolle Wurst: Genau das brauche ich am wenigsten: Einmal versehentlich eine Datei gelöscht und beim nächsten Backuplauf ist sie auch im Backup weg?

Ein anderes "tödliches" Ergebnis hatte ich jüngst auch. Regelmäßig mit "-avP" kopiert, wie es häufig in Beispielen zu lesen ist. Das ging auch oberflächlich gut, bis daß wegen eines blöden "Unfalls" die Quellplatte auf den Stand von September dieses Jahres zurückfiel. Der nächste Backuplauf hat mir dann wohl die Daten des aktuellen Backups ebenfalls auf Stand September gebracht. Alles zwischenzeitlich geänderte und brav gesicherte war da wohl futsch.

Also, was genau müsste ich dem rsync da sagen, damit er wirklich ein Backup im Sinne von "XCOPY /S/D/C" erstellt? Ein Backup, welches vor Allem dagegen immun ist, wenn versehentlich ältere Daten darauf kopiert werden?

TIA,
Ulrich

P.S.: Lieb wären mir auch verständliche Erklärungen, warum rsync manche Dateien einfach nicht kopieren will und was dagegen zu unternehmen sei. Im Log finden sich da oftmals Einträge wie

2017/12/19 07:19:15 [20022] rsync: recv_generator: failed to stat "/media/fullbak/home/ulrich/.local/share/gvfs-metadata/label-ASUS\x20USB-N10": Invalid argument (22)
2017/12/19 07:19:15 [20022] rsync error: errors with program diagnostics (code 13) at log.c(235) [sender=3.0.7]

Lenovo Thinkpad Speichergröße

Dezember 14, 2017 - Ulrich Heidenreich

Tach. Ein Preisrätsel (Wobei ich allerdings auf diese Teletubbie-Einheiten wie tibi, mibi und tebi verzichte):

Mit 2 mal 4 GB bestückt zeigt der BIOS-Bootscreen 8192 MB an
Aufgerüstet auf 4 mal 4 GB, zeigt er nur noch 6384 MB an.

Mhh. Einer der neuen Chips defekt? Also mal variiert:

2 x 4 GB der neuen Chips => 8192 MB
2 x 4 GB der alten Chips plus einem neuen 4 GB => 2288 MB
2 x 4 GB der neuen Chips plus einem alten 4 GB => 2288 MB
4 x 4 GB insgesamt => 6384 MB

WTF?

Zu gewinnen gibt es (frei nach oTTo anno Tobak. Die NoGo-Areas mögen heute anders dreinschauen) ein Wochenende auf den Golanhöhen oder ein Abenteuerurlaub im Mekong-Delta. Teilnahme ist über das Blog, meine Mailingliste oder auch übers Gästebuch möglich.

PEARL hat wohl zu heiß gebadet!

Dezember 07, 2017 - Ulrich Heidenreich

Grüß Gott!

Da kauft man mal nichts Böses ahnend via eBay bei PEARL und die Mädels haben nichts Besseres zu tun, die in meinem PEARL-Kundenkonto hinterlegte Mailadresse durch meine eBay-Adresse zu ersetzen. Wie kommen die überhaupt an Zusammenhänge: Über den Namen?

Gut, daß ich nicht "Hans Müller" heiße. Man stelle sich nur mal vor, ein Hans Müller kaufte via eBay bei PEARL und PEARL würde daraufhin meine Mailadresse in meinem Kundenkonto durch die dieses Hans Müller ersetzen.

Da tun sich ja fast Betrugsmöglichkeiten auf:

Angenommen, pöser Purche würde die Adressdaten eines PEARL-Kunden kennen. Im Folgenden "Opfer" genannt". Pöser Purche richtet sich ein eBay-Konto mit diesen Adressdaten aber seiner Mailadresse ein und bestellt irgendnen Kleinkram via eBay bei PEARL. PEARL schickt dem pösen Purchen eine Adressänderungsmail an seine Mailadresse. In der steht die Kundennummer des Opfers.

Bingo: PEARL-Kundenaccount gekapert!

Und da heißt es immer, ich sei zu doof für Linux

Dezember 07, 2017 - Ulrich Heidenreich

Gruezi!

Anfrage bei Pollin, ob deren https://www.pollin.de/p/usb-endoskop-farbkamera-premiumblue-puk-5m-722501 unter Linux erkannt wird. Antwort:

"Laut R?ckmeldung aus der Abt. PC-Technik liegt zum Artikel 722 501 Endoskop-Farbkamera kein Linux-Treiber vor."

Freilich liegt der vor. Im Kernel. In Form von v4l(2). Muss nur noch die Kamera mitspielen. Ob es sich aber wohl lohnt, die "Abt. PC-Technik" dies nochmal zu fragen, was beim ersten Mal schon nicht verstanden wurde? Oder mag die "Abt. PC-Technik" etwa kein Linux haben, um die Kamera mal einzustöpseln und zu schauen, was lsusb dazu sagt und ob dann ein /dev/video0 existiert?

Und ob es wirklich als Entschuldigung für Pollins "Abt. PC-Technik" ausreicht, wenn auch Amazon(-Kunden) da merkbefreit sind:

Frage: Wird die Kamera unter Linux (v4l. v4l2) erkannt?
Antwort: Kann ich nicht sagen, ich habe kein Linux!

"Nachrichtenkatalog": Der Pinguin hat wirklich einen an der Klatsche

Dezember 06, 2017 - Ulrich Heidenreich

Tachauch!

Was mögen "*.ts"-Dateien sein? Zumindest ich strohdumme Windose vermeine zu wissen, daß darin ein Video-Transportstream steckt. Mein Pinguin ist aber schlauer: Der meint, dies sei ein "Nachrichtenkatalog". WTF auch immer ein "Nachrichtenkatalog" sein mag. Gegen solche Benamsungen ist selbst windösige Nomenklatur ein Chorknabe.

P.S.: Tante Google ist da auch ziemlich "lustig". Bei der Suche nach "Nachrichtenkatalog *.ts" - um der linuxoiden Verwirrung auf die Schliche zu kommen -, wirft sie allen möglichen geistigen Dünnschiss aus. Als ob sie dabei "Nachrichtenkatalog" völlig ignorierte …

Wer hat der Lenski den Krause wegamputiert?

Dezember 04, 2017 - Ulrich Heidenreich

Moinsen!

Jetzt schaue ich schon den zweiten Polizeiruf 110 mit einer Bullizistin, die vorgibt, "Lenski" zu heißen. Bei beiden wüten irgendwelche gesichts- und charakterlose Polen rum, aber der trotz seiner Leibesfülle sympathische Krause will und will partout nicht auftauchen. Bin ich im falschen Film?

Offensichtlich leider nicht. Wieder ein Tatort - ja, ich subsummiere Polizeiruf 110 mit Lenski darunter, genau wie ich manche Ossi-Tatorte (Ehrlicher und Kain) eher unter 110 einsortierte - der "kaputt umerfunden" wurde. Zum Kotzen!