Archiv für März 2018

Nochmal "Deutsches Sprach, schweres Sprach?"

März 26, 2018 - Ulrich Heidenreich

Bald wird der neue Frankentatort gesendet. Titel "Ich töte niemand".

Ohne mich jetzt noch mit dem korrekten Kasus von "töten" explizit auszukennen, rebelliert da einfach mein angeborenes Sprachgefühl: Sollte das denn nicht eher "ich töte niemanden" heißen? Wen töte ich? Also wohl "Wenfall" oder auf latrinisch Akkusativ. "niemand" scheint mir dagegen der "Werfall", also Nominativ zu sein.

Hallo, desd! Hallo, Diedrich! Hello World …

Debian nervt mich schon wieder

März 25, 2018 - Ulrich Heidenreich

Wie die geneigten Leser es vielleicht derweil wissen, versuche ich schon seit inzwischen Monaten von Ubuntu (eigentlich auch ein Debian) auf Debian umzusteigen. Aber jedesmal lässt mich dieses Mistwatschelvieh vor eine Wand laufen. Aktuell mit diesem Script (Hyperfluide Zeilenumbrüche durch das Blogsystem bitte ingorieren. Ein {Code}-Tag gips hier wohl ned):

echo geheim|sudo -S mkdir -p /media/nasimg 2> /home/ulrich/Desktop/nasbackerr
sudo mount -t nfs qnap1a:images /media/nasimg 2>> /home/ulrich/nasbackerr
echo 'Info:\n'
blkid -o list
echo '\nGröße:\n'
cut -c14- /proc/partitions|egrep sd.{1}$
echo
read -p "Quellplatte (ohne "/dev/"): " devname
echo 'Vorhandene Images:\n'
ls /media/nasimg|grep '.img'
echo
read -p "Name des Images (ohne ".img"): " imgname
echo
read -p "Kopie von /dev/${devname} nach /media/nasimg/${imgname}.img okay (J/N)?: " choice
if [ "${choice}" = "J" ]
then
echo Start: `date +%d.%m:\ %k\ Uhr\ %M` >/home/ulrich/Desktop/nasback.log
sudo dd if=/dev/${devname} bs=64M | pv --size `sudo blockdev --getsize64 /dev/${devname}` | dd of=/media/nasimg/${imgname}.img bs=64M 2>> /home/ulrich/Desktop/nasbackerr
echo Ende: `date +%d.%m:\ %k\ Uhr\ %M` >>/home/ulrich/Desktop/nasback.log
fi
read -p "Weiter?" dummy

Debian kennt kein "blkid"? Es meint zumindest, diesen Befehl nicht gefunden zu haben. Nach stundenlanger Suche kristallisiert sich eine nahezu Windows-typische Falschfehlermeldung heraus: Es hätte nicht "Befehl nicht gefunden", sondern "Rootrechte benötigt" heißen sollen. Mein Ubuntu hat mich diesbezüglich nie verarscht. (Und BTW dafür auch nie Rootrechte benötigt) Debian tut es offensichtlich. Zeilenvorschübe per "\n" auszulösen, scheint Debian auch nicht zu beherrschen: Stattdessen habe ich wörtlich "\n" aufm Schirm stehen.

Und geradezu Microsoftsisch ist das Brechen mit Namenskonventionen: Unter Ubuntu hieß mein Desktop noch "Desktop". Unter Debian wohl "Schreibtisch".

Beim Klicken auf das ausführbare Shellscript fragte mich Ubuntu noch "Ausführen oder anzeigen?". Debian nicht. Da muss ich wohl auf die Shell. Unter Ubuntu ging das mit "In Terminal öffnen". Unter Debian gibt es diesen Menüpunkt wohl nur bei guten Wetter, aber seltenst dann, wenn man ihn wirklich braucht.

Und gleich noch ein Klops: Das mounten der NAS-Freigabe scheitert unter Debian an einem absolut "aussagekräftigem"

mount: wrong fs type, bad option, bad superblock on qnap1a:images,
missing codepage or helper program, or other error.

Lange habe ich suchen müssen, daß es ein"other error" war: Unter Debian war im Gegensatz zu Ubuntu das Paket "nfs-common" nicht installiert. Statt einfach "Paket nfs-common ist nicht installiert. Bitte per apt install nfs-common installieren" - wie es Ubuntu sinngemäß zu behaupten pflegt - glänzt Debian mit absoluter Nichtssagigkeit.

Antibiotikas

März 21, 2018 - Ulrich Heidenreich

Plural-S am Plural. Bis auf die letzten Proleten weiß jeder, daß "Antibiotika" bereits der Plural von "Antibiotikum" ist und moppelt nicht doppel.

Wie ist es aber bei "Pizza"? Dort müsste eigentlich auch der letzte Prolet wissen, daß "Pizze" - neben der deutschen Variante "Pizzas" - bereits der Plural von "Pizza" ist. Trotzdem hängen immer mehr Schwachmaten hinter den "Pizze"-Plural noch ein Plural-N hinten dran.

Immer, wenn ich also "Pizzen" lese, könnte ich dasselbe Kotzen kriegen wie bei "Antibiotikas". Neulich auch wieder im REWE-Newsletter …

Lamm in Buttermilch

März 21, 2018 - Ulrich Heidenreich

Leider lässt sich nur dieser Schwachsinn auf der Zunge zergehen, nicht aber das Lamm:



Warum wohl kauft(e) man Lamm: Um den typischen Hammelgeschmack zu haben oder ein "herrlich neutrales Stück Fleisch" zu bekommen? Für ein "herrlich neutrales Stück Fleisch" könnte ich auch gleich Wellpappe schmoren; lege ich dagegen Wert auf einen arttypischen Geschmack, wählte ich eigentlich Wild, Kaninchen oder auch Schaf.

Zumindest Letzteres ist heutzutage aber dermaßen geschmacklich weichgespült, daß dagegen auch kein Nicht-Einlegen in Buttermilch oder Rotwein mehr hilft. Weil schon quasi "ab Werk" geschmacksneutral. Warum sollte ich dann Lamm kaufen?

"Das System kann den angegebenen Pfad nicht finden"

März 16, 2018 - Ulrich Heidenreich

Manchmal bringt mich nicht nur der Pinguin zur Weißglut, sondern auch ein gut abgehangenes, altes Windows. Da steht in einer Batchdatei schon seit Jahren - u.A. - ein

d:\tools\robocopy e:\music.flac \\mediaserver\flac.own /s /xn /r:3 /w:5 /FFT /copy:dt

Seit einigen Tagen ergibt das einen "Das System kann den angegebenen Pfad nicht finden"-Fehler. WTF? Und daß das System den (hier: UNC-) Pfad finden kann: In der Netzwerkumgebung findet sich der Pfad. Ein "net use M: \\mediaserver\flac.own" findet den Pfad. M: gibt's dann auch. Reinkopieren kann ich auch. Nur dieses verfickte Robocopy findet den Pfad nicht. Das zuvor eingesetzte XCOPY dagegen sehr wohl. WTF²?

Nach gefühlt wochenlanger Suche im Netzwerkgebälk fielen mir dann die Schuppen aus den Haaren. Es war gar kein Pfad, den die Windose da nicht finden konnte, sondern rvasnpu qnf Cebtenzz "Ebobpbcl" avpug. Grmpfl!



ZUCKER !!!1elf

März 13, 2018 - Ulrich Heidenreich

Es grassiert immer weiter. Von verzuckerten Dr. Oetker Pizze (SIC! Nicht doppelt gemoppelter "Pizzen"-Plural) bis hin zu Asia-Chilli/Knoblauch-Soße. Alles süß, süß und nochmal süß. Neuester Kandidat ist der Bayerische Wurstsalat aus dem Hause Wolf; neuerdings statt Schmälzle im Aldi-Nord-Angebot:



Das Zeug ist so dermaßen süß, daß sich da gleich fast meine Fußnägel aufrollten. Wozu wird da tonnenweise Zucker reingekippt? Man sollte in dem Fall die Verantwortlichen bei Wolf mit dem Zeug zwangsernähren. Auf daß sie Zucker kotzen!

Und ja: Einen Wurstsalat (besser noch "Stadtwurst mit Musik") traute ich mir einklich™ sogar noch selbst zu, sodaß ich nicht auf den Discounterfraß angewiesen wäre. Aber woher die Wurst nehmen? Regensburger ist hier im Pott schon eine Herausforderung; Stadtwurst dagegen eine Unmöglichkeit. Also braucht man leider das Fertigzeux, nur um an die Wurst zu kommen.

Die Postbank hat am SSL geschraubt?

März 13, 2018 - Ulrich Heidenreich

Mal wieder eine "Doppelkrise": 1. Unnötiges Ändern von jahrelang funktionierenden Webseiten. 2. Der Pinguin.

Bis zum Samstag, den 10.3. habe ich problemlos bei der Postbank Aktienkurse per wget-Script abholen können. Zum Beispiel Innogy per

wget https://www.postbank.de/dienste/fondsundboerse/aktien_detail.html?ID_NOTATION=172219595 -O/tmp/innogy --no-check-certificate
echo -n '\t'`grep 'AKTUELL: [0-9]*,[0-9]*' /tmp/innogy -o| grep [0-9]*,[0-9]* -o` € >> depot.csv

Seit Sonntag meint wget dazu:

OpenSSL: error:14077410:SSL routines:SSL23_GET_SERVER_HELLO:sslv3 alert handshake failure
Es ist nicht möglich, eine SSL-Verbindung herzustellen.

Seltsamerweise geht es per Buntklickie problemlos.
Was hat die Postbank da verschlimmbessert? Was will mir mein Pinguin sagen?

Scheiße: Immer wieder gewinnt nur meine eMail-Adresse

März 07, 2018 - Ulrich Heidenreich

Gerade reingeschneit:

Attn:
Congratulation!!!
Your e-mail address has won $2million for 2018 Microsoft award.

Die gibt mir doch nix ab! Wann endlich kommt die erste Mail, ich hätte was gewonnen?

Welche CPU-Frequenz gibt einklich ein seriöser(!) Händler an?

März 07, 2018 - Ulrich Heidenreich

Und wieder mal ein "Jeder nur ein Kreuz bitte"-Beitrag:

[_] Die Nennfrequenz der Intel-CPU. Ggfls um den Turbo-Takt ergänzt?
[_] Nur und ausschließlich die Turbo-Frequenz und nirgendwo den "Basistakt"?

Meinjanur


Vergleichbar mit Pink Floyd …

März 04, 2018 - Ulrich Heidenreich

… lese ich immer wieder einmal bei Musikrezensionen, zum Beispiel auf den "Babyblauen Seiten". Nur: Was genau mag das heißen? Vergleichbar mit so herausragenden Werken wie Ummagumma, Meddle, Live at Pompejii, Atom Heart Mother, … Dann bitte her damit! Mit Bands, die das schaffen.

Oder verlgeichbar mit seichtem Müll, wie ihn Herr Gilmour auf "The Wall" et al. ablieferte? Dann ab in die Tonne.

Frage an die Runde: "Was von beiden charakterisiert ihr als 'floydig'?"

Onlineshop: Wann spätestens müssen Versandkosten ausgewiesen werden?

März 02, 2018 - Ulrich Heidenreich

Tach!

Zum zweiten Mal bin ich jetzt wieder auf einen Onlineshop gestoßen, der mich bis zuletzt über eventuelle Versandkosten im Ungewissen ließ. Erst bei der Bezahlung per Paypal tauchen bei www.silverbead.de plötzlich 3.90€ Versandkosten auf, die zuvor im Warenkorb/an der Kasse absolut nicht ausgewiesen wurden.

Rechtens?

[Wichtig] Kann ja nur Spam sein

März 02, 2018 - Ulrich Heidenreich

Oder?

Neuerdings taggt Amazon Mails von Marketplace-Anbietern an mich mit "[Wichtig]" vor dem Betreff. Was zum Teutatis wollen die damit bezwecken? Triggern meines mentalen Spamfilters wohl kaum.

Leider schafft so ein Tag genau jenes: Wer "[Wichtig]" vor den Betreff seiner Mail setzt, hat niemals etwas Wichtiges mitzuteilen, sondern will sich nur wichtig machen.

Das Kraut, was die da rauchen, will ich haben.