VRR/VRS-Tarifdschungel


Da hat man ein VRR-Zeitticket, welches bis Langenfeld (oder auch bis Dormagen, aber über Dormagen wäre ja ein riesiger Umweg) reicht und möchte von Essen nach Köln und zurück.

Als erstes sprigt einem da das "Einfach weiter Ticket" ins Auge: Einzelfahrt 6.60€ macht 13.20€. Mhh. Wenn man schon bis Langenfeld kommt, ist man ja schon auf VRS-Territorium. Also mal den VRS-Ticketberater nach dem Preis für Langenfeld nach Köln und zurück befragt: Preisstufe 3. Macht bei 5.10€ pro Fahrt insgesamt 10.20€. Schonmal 3€ günstiger.

Nochmal "mhh". Schauen wir uns doch mal scherzeshalber den Umweg über Dormagen an: Dormagen -> Köln ist nur VRS-Preisstufe 2b. Einzelfahrt 3.90€. Inklusive Rückfahrt also 7.80€. Nochmal 2.40€ gespart.

Um die Sache noch spannender zu machen: Man könnte auch noch ein Tagesticket mit Start Leverkusen und den Zielen Köln und Langenfeld ins Auge fassen. Jenachdem, wie man auf dem VRS-Ticketberater sucht, ist das mal Preisstufe 2b (insgesamt 10.80€ und damit billiger als das 'einfach weiter') und mal Preisstufe 3 (insgesamt 13.60€ und damit teurer als das 'einfach weiter').

Eine Preisspanne von 7.80€ bis 13.60€ für letztendlich die gleiche Relation. Wobei die längste Fahrtstrecke die billigste ist #-)

Kommentare

Stephan Bumberger meint:

Alles nicht so einfach mit den Tarifen, ja.

Dafür könnte man (man könnte, man muss ja nicht) mit dem "Einfach weiter Ticket" auch bis kurz vor Koblenz fahren, auch für 6,60 €.
https://www.vrsinfo.de/file...

Es hilft alles nix, man muss immer genau gucken und sich ggf. wundern.

P.S. Hast Du den Schriftzug S-Bahn-Rhein-Ruhr an der S6 gesehen?
Mittwoch 14 Februar 22:24

Zebulon meint:

Interessant ist "2b" vs. "3" beim Tagesticket mit Zentralgebiet Leverkusen:

Lässt man sich vom Ticketberater an die Hand nehmen, kommt "3" bei raus. Liest man dagegen die Beschreibung zum Tagesticket, findet man dort "Gültigkeitsbereich: beliebig viele Fahrten durch die Städte und Gemeinden, die vom Startort aus mit der gewählten Preisstufe erreicht werden können." Damit reicht "2b", um von Leverkusen aus Köln und Langenfeld erreichen zu können. BTDT. Nach Rückfrage beim VRS.

Und ja, das "Einfach weiter" ist wohl deswegen die zwar naheliegende, aber teure falsche Wahl, weil damit wohl durchaus zum Beispiel eine Zeitkarte der Stufe "A" für Essen ausreicht, um in den hinterletzten Winkel des VRS gelangen zu können.

Was den Schriftzug der S6 angeht: Hier steht da immer noch "Schienenersatzverkehr" dran. Wegen Bergbau^H^H^Hschäden …
Donnerstag 15 Februar 09:34

Stephan Bumberger meint:

Alles richtig, was Du schreibst. Allerdings würde via Dormagen auch 1b reichen (8,60 € als Tagesticket). Der Umweg ist nicht besonders groß, der RE6 fährt da nämlich lang und der hält in Essen und in Köln und braucht nur etwa 10 Minuten länger als die anderen Züge via Langenfeld.
Freitag 16 Februar 17:16

Ulrich Heidenreich meint:

1b nach Kölle?

Auch, wenn eigentlich™ für eine Nachbargemeinde 1b ausreichte: Wenn ich das richtig gelesen habe, braucht's für Köln oder Bonn aber 2b.
Freitag 16 Februar 17:38

Stephan Bumberger meint:

Eine Wabe ist im VRS Preisstufe 1. 1b, wenn es Köln oder Bonn ist, sonst 1a. 2 Tarifzonen sind Stufe 2. 2b wenn Köln oder Bonn dabei ist, sonst 2a.

Drum ist Dormagen Köln Stufe 2b, wenn man einen Einzelfahrschein kauft, aber Dormagen ist noch VRR Gebiet, dafür hast Du ja ein Ticket, also brauchst Du nur noch für die Zone Köln ein Ticket und das ist 1b.
Samstag 17 Februar 11:31

Zebulon meint:

.
> aber Dormagen ist noch VRR Gebiet,
> dafür hast Du ja ein Ticket, also
> brauchst Du nur noch für die Zone
> Köln ein Ticket
.
Wobei ich mich da wieder im besagten Tarifdschungel fühle: Von Essen bis Dormagen habe ich ein VRR-Ticket. Von Dormagen bis Köln brauche ich ein VRS-Ticket. Nicht? Nicht von Dormagen *bis* Köln (=2b), sondern nur noch *für* Köln (=1b)?

Was BTW Dein "Über Dormagen dauert's nur 10 Minuten länger als über Langenfeld" angeht: Tarifiert die Bahn neuerdings nach Minuten und nicht Bahnkilometern? :-p Nein, die Frage war nicht wirklich ernst gemeint …
Samstag 17 Februar 11:53

Stephan Bumberger meint:

Fast. Ein Einzelfahrschein von Dormagen nach Köln wäre 2b, der müsste aber in Dormagen abgestempelt werden. Da das im Zug nicht geht, hieße es raus aus dem Zug, Stempeln und dann wahrscheinlich den nächsten Zug nehmen, weil man nicht schnell genug war.

Und jetzt kommt das Tagesticket 1b ins Spiel. Das klappt auch wirklich nur mit dem Tagesticket, nicht mit Einzelfahrscheinen. Bis zur Stadtgrenze Köln reicht Dein VRR Ticket, ab der Grenze brauchst Du ein VRS-Ticket für Köln, das hattest Du aber ja bereits als Tagesticket gekauft und damit hast Du lückenlos gültige Fahrscheine auf der gesamten Strecke.
Samstag 17 Februar 18:04

Zebulon meint:

.
"Bis zur Stadtgrenze Köln reicht Dein VRR Ticket, ab der Grenze brauchst Du ein VRS-Ticket"

Und über die Grenze hinaus fahre ich schwarz? Irgendwie gebe ich es bald auf :-)

Also hätte ich neulich bei der Fahrt über Langenfeld gar kein Ticket "Langenfeld -> Köln (und zurück)" zu buchen brauchen, weil ja bis Langenfeld mein VRR-Ticket reicht und deswegen nur Leverkusen-> Köln (und zurück)" benötigt worden wäre?

All das erinnert mich an damals in den Pre-Verkehrsverbund-Ardennen, als wir Gymnasiasten mal zum Karneval nach Düsseldorf wollten: "Essen -> Düsseldorf" war da teurer als "Essen -> Kettwig" plus "Kettwig -> Düsseldorf" #-)

Aber lassen wir das hier lieber:

a) Liest hier außer uns wohl kein Schwein mit.

b) Wäre es im Usenet irgendwie praktischer. Ich kenne da einen kleinen, gepflegten Server, auf den ich Dich gerne einladen möchte, solange Du nicht wieder mit "Du bist krank"-Beleidigungen angestiefelt kommst.

Und jetzt wird's langsam Zeit fürs Mittagessen …
.
Samstag 17 Februar 18:45

Mein Kommentar

:

:
: