Kläfftölen


Moinsen!

Es wird immer schlimmer: Noch vor Jahren hat man hier mal gelegentlich einen Hund bellen (SIC! Bellen) hören, was durchaus erträglich war. Derweil haben sich aber scheint's immer mehr Anwohner der direkten Umgebung irgendein kleines Kroppviech angeschafft, welches stundenlang so lautstark rumkläfft, daß selbst Doppelverglasung den Lärm kaum abzuhalten vermag.

Dem Fass die Krone schlägt ein Typ aus, der sich seine Kläfftöle in einen Fahrrad-Gepäckträger-Kasten sperrt und damit täglich hier durch die ganze Siedlung fährt, auf daß wirklich alle durch das Gekläffe beglückt werden. Ist der taub, merkbefreit oder findet gar Spaß an der Belästigung? In mir wächst der Drang, ihn beim nächsten Mal vom Fahrrad zu schubsen …

Die Tiere sind dabei/daran wohl mit Sicherheit unschuldig; aber wie krank muss Mensch sein, um so etwas zu veranstalten? Seinen "besten Freund™" soweit zu misshandeln, daß der Hund auf diesem Wege um Hilfe schreit …?

Kommentare

Noch keine Kommentare

Mein Kommentar

:

:
: