Des Pinguins Wixgriffel


Bom dia

Gegeben sei ein PC mit zwei Festplatten, von denen wahlweise durch "Select Boot Device" ausm BIOS gebootet werden kann. Auf der einen ist ein Debian Stretch, auf der anderen ein Ubuntu 16.04.4 LTS. Soweit so schön. Boote ich von der Debian-HDD, bekomme ich das Debian-Grub-Menü. Boote ich von der Ubuntu-HDD, bekomme ich das Ubuntu-Grub-Menü. Soweit immer noch so schön.

Führe ich unterm Debian ein "apt-get dist-upgrade" aus, bekomme ich weiterhin die 'richtigen' Grub-Menüs. Führe ich unterm Ubuntu ein "apt-get dist-upgrade" aus, geht der Ubuntu-Pinguin wohl dem Debian an die Grub-Menü-Wäsche: Danach präsentiert mir nämlich auch der Boot ab Debian-Platte das Ubuntu-Grub-Menü.

Kann dieses Ubuntu-Vieh nicht bitte seine Wixgriffel vom Debian-Grub lassen? Zwei physisch getrennte Platten, bei denen eigentlich™ eine Änderung auf der einen keine Folgen für die andere haben können sollte. Außer, man lässt einen Pinguin drauf los. Fast schon windösig, sowas …

@Diedrich: Nach stundenlangem Googlen (Lesen der Manpages brachte noch weniger) half ein beherztes "sudo grub-install /dev/sda/" um dem Debian wieder seinen eigenen Grub zurückzugeben, den ihm wohl der Ubuntu-Pinguin gestohlen hatte.

Kommentare

Noch keine Kommentare

Mein Kommentar

:

:
: